Aromatherapie

Was sind ätherische Öle?

Während die Pflanzeheilkunde die ganzen Pflanzen oder ihre Extrakte benutzt, geht es in der Aromatherapie nur um ganz bestimmte, hochwirksame Pflanzensubstanzen- um die ätherischen Öle, sie enthalten die Lebenskraft der Pflanze in konzentrierter Form.

Ätherische Öle sind Informationsträger

Sie übermitteln bestimmte Schwingungen. Das Einatmen von ätherische Ölen ist die effektivste Heilmethode in der Aromatherapie. Denn der Geruchssinn reagiert schneller als jeder andere. Über das limbische System erreichen die Duftstoffe direkt das Großhirn und die Wirkung setzt sofort ein.

Heilarbeit für den Körper

Auch dem Körper seinen Organen und Funktionen übermitteln die Pflanzenessenzen ihre positive Energie.

Sie stärken die Selbstheilungskräfte des Menschen im ganzheitlichen Sinn, damit er besser mit Krankheiten fertig werden kann.Ätherische Öle wirken beruhigend, anregend, auslgeichend, krampflösend, schmerzlindernd und entzündungshemmend. Manche von ihnen haben einen zellstimulierenden Effekt.

Besonders beliebt ist die Aromatherapie wegen ihrer entspannenden Wirkung auf das gestresste Nervensystem. Viele Öle stimulieren den Symphatikus und den Parasymphatikus oder harmonieren beide gleichermaßen und bringen damit Körper, Geist und Seele in jenen ausgeglichenen Zustand in dem sich die Selbstheilungskräfte voll entfalten können.

Auch auf der mentalen Ebene können ätherische Öle die Gehirnfunktionen anregen oder beruhigen. Bewusstheit, Aufmerksamkeit, Konzentration und Intuition werden dadurch positiv beeinflusst.

Diese Therapie beinhaltet Massagen, Inhalationen, Bäder, Kompressen, kosmetische Rezepturen, innerliche Anwendungen und Raumbeduftung.

Suchen Sie weitere Information zum Thema "Aromatherapie", dann lesen Sie mein Infoblatt zum Thema:

Aromatherapie

Aromatherapie.pdf

Adobe Acrobat Dokument 306.0 KB

Download


Bildquelle: Aromatherapie: canstockphoto26475352 shmeljov