Fußreflexzonen Massage

Durch eine Fußreflexzonen Massage kann Martina Burgey viele Beschwerden lindern.
  • Die Zuwendung zu den Füßen tut jedem Menschen gut, gleich ob er gesund oder krank ist,am Lebensanfang oder Ende steht. Vor einigen Jahren erteilte mir ein fünfjähriges Mädchen eine wichtige Lektion mit dem Satz:" Ich weiß, was du tust, du pflegst meine Wurzeln.".
  • Eine alleinstehende, chronisch kranke Frau meinte nach der Behandlung lächelnd:" Nicht nur meine Füße sind jetzt warm, ich spüre die Wärme bis ganz nach oben und ganz nach innen."
  • Es bestätigt sich seit Jahrzehnten, dass bei aller Notwendigkeit apparativer Möglichkeiten und Indikationen, die Berührung eines der wichtigsten " Medikamente" für den Menschen bleibt. Ganz besonders an dem Körperteil, der bei vielen nicht die Wertschätzung bekommt, die er verdient.
  • Die Fußerflexzonenmassage wirkt einfach wohltuend und entlastet unsere Füße, die uns durchs Leben tragen müssen und so viel leisten.
  • Die spezielle Griff-und Drucktechnik nimmt dabei reflektorisch Einfluss auf den gesamten Körper und seinen Organen.
  • Die Selbstheilungskräfte werden angeregt, die Lebensenergie harmonisiert, der Stoffwechsel, der Lymphfluss, die Durchblutung, Entgiftung und Entschlackung werden angeregt.
  • Wir bauen Stress ab und entspannen.
  • Behandlungsdauer 30 -50 Minuten

Kontraindikationen :

  • Akute Entzündungen im Lymph- und Venensystem,
  • Aneurismen ( Aussackungen der Gefäßwände)
  • Melanome und Leberflecke
  • neurologische Krankheiten : Epileptiker, Spastiker
  • Psychosen/ Manisch-depressive Erkrankung, Schizophrenie
  • Organtransplantationen
  • ausgedehnte Ekzeme / Gangrän/Mykosen die sich direkt am Fuß befinden
  • rheumatische Erkrankungen im akuten Schub
  • Morbus Sudeck am Fuß
Bildquelle: Fußreflexzonen Massage: canstockphoto0673376 aremkalang